Spitzenspiel verloren

MJA: Münden - SVA, 34:32

Florian Jägerklein

Die A-Jugend der SV Alfeld verlor das vorentscheidende Spitzenspiel bei der JSG Münden/Volkmarshausen mit 32:34 und führt nun die Tabelle in der Regionsoberliga gemeinsam mit der Mannschaft aus Hannoversch Münden mit jeweils vier Minuspunkten an. Für die Alfelder A-Jugendlichen wird es aber schwer, die Staffelmeisterschaft aus eigener Kraft zu gewinnen. Vielmehr ist man nun auf einen Ausrutscher der Mündener angewiesen.
Die Alfelder erwischten in Hannoversch Münden einen guten Start und führten nach zwei Minuten bereits mit 2:0, mussten in den nächsten zwei Minuten einen 0:3-Lauf gegen sich hinnehmen und gingen in der achten Minute bei 5:4 zum letzten Mal selbst in Führung. In der 11. Minute zogen die Mündener erstmals auf zwei Tore weg. Nach zwei gegen sie gepfiffenen Stürmerfouls und den daraus resultierenden Gegenstößen lagen die Alfelder A-Jugendlichen beim 5:9 nach 13 Minuten mit vier Toren in Rückstand. Bis zum Pausenpfiff kämpften sie sich allerdings wieder auf 16:18 heran. Trainer Jürgen Kloth zeigte sich in der Kabine denn auch noch optimistisch, dass sein Team gute Chancen hätte, das Spiel zu gewinnen.
Obwohl  sie auch in der zweiten Hälfte zeitweise mit vier Toren in Rückstand lagen, hatten die Alfelder gleich mehrfach die Chance zum Ausgleich, zuletzt beim 30:31 knapp fünf Minuten vor Schluss. Doch jeweils unkonzentrierte Aktionen im eigenen Aufbauspiel erlaubten dem Gastgeber aus Münden dann immer wieder Gegenstöße, so dass der Gegner nicht weiter unter Druck gesetzt werden konnte. Und weil die Alfelder zudem in der Abwehr während des gesamten Spiels keinen rechten Zugriff auf die starke Mündener Mannschaft bekam, ging das wichtige Spiel folgerichtig am Ende mit 32:34 verloren.
Die Alfelder A-Jugend muss nun ihre restlichen fünf Saisonspiele gewinnen und auf einen Punktverlust der JSG Münden/Volkmarshausen hoffen. In zwei Wochen fahren die Alfelder zur HSG Langelsheim/Astfeld, gegen die die ersten beiden Spiele mit 27:26 und 44:33 gewonnen werden konnten.
SV Alfeld: Tim Becht, Nando Ehlers (6 Tore), Dustin Ertel, Nikolas Flake (6), Felix Jäger, Florian Jäger (6), Arthur Laubenstein (9), Paul Lürssen (1), Sven Nawroth (TW), Linus Schüller, Lennard Spormann, Niklas Terp (4).

2. Runde erreicht

MJA Relegation LL: Platz 2

MJARelegationII

Die A-Jugend der SV Alfeld erkämpfte sich in der ersten Relegationsrunde zur Landesliga mit zwei Siegen und einer Niederlage einen zweiten Platz. Damit verpasste die Mannschaft von Trainer Jürgen Kloth beim Turnier in Lügde zwar die direkte Qualifikation für die Landesliga, hat aber in zwei Wochen eine erneute Chance in der zweiten Relegationsrunde, die am 13.05. in Moringen stattfindet. Gegner sind dort neben den Gastgebern Teams von VfL Lehre undHV Barsinghausen.
Im wichtigen ersten Spiel gegen den HV Barsinghausen gerieten die Alfelder Jugendlichen nie im Rückstand, konnten sich aber in den ersten 20 Minuten auch nicht entscheidend absetzen und gingen mit 7:5 in die Pause. Eine 6:0-Lauf zwischen der 24. und 30. Minute zur zwischenzeitlichen 13:6-Führung brachte dann allerdings die Vorentscheidung, so dass Trainer Kloth in der Folgezeit einige seiner Spieler schon für das zweite Spiel schonen konnte.
Auch gegen die gastgebende HSG Lügde-Bad Pyrmont lagen die Alfelder zunächst in Front und hatten nach einem 3:0-Lauf beim Stand von 7:5 und eigenem Ballbesitz in der 10. Minute die Chance, sogar auf drei Tore wegzuziehen. Stattdessen kassierten sie aber in den folgenden neun Minuten sechs Gegentore, ohne selbst einmal zu treffen, und mussten schließlich mit einem 8:11-Rückstand die zweite Hälfte beginnen. In dieser zweiten Halbzeit gelang der Alfelder Mannschaft dann nicht mehr viel, so dass sie sich letztlich mit 11:23 gegen den späteren Turniersieger aus Lügde deutlich geschlagen geben musste.
Dass die ersten beiden Spiele von jeweils 40 Minuten schon Kraft gekostet hatten, machte sich im abschließenden Spiel gegen Eintracht Hildesheim II durchaus bemerkbar. Die Alfelder Jugendlichen liefen in der ersten Hälfte immer einem Rückstand hinterher, lagen zeitweise mit drei Treffern zurück und konnten erst in der 29. Minute beim 14:13 zum ersten Mal selbst in Führung gehen. Mit einer großen Willensleistung und letzten Kraftreserven konnte dieser Vorsprung zum 21:20-Sieg ins Ziel gerettet werden.
Trainer Kloth zeigte sich mit dem erreichten zweiten Platz seines Teams sehr zufrieden, zumal  sich die Mannschaft mit Bjan Pattke einen Torwart von den Fußballern der SVA ausleihen musste. Wie im vergangen Jahr konnten sich die Alfelder damit für die zweite Relegationsrunde zur Landesliga qualifizieren.

SV Alfeld: Dustin Ertel, Florian Jäger (16), Felix König (2), Finn König (2), Arthur Laubenstein (11), Jan Lürssen (2), Paul Lürssen (11), Bjan Pattke (TW), Arik Reuter (4), Lennard Spormann, Niklas Terp.

Die Recken - eine Reise wert!

Tolle Stimmung

Burgdorf15I

70 SVA-Handballer besuchten das Bundesliga-Spiel des TSV Hannover-Burgdorf vs. HBW Balingen in der TUI-Arena. Rund 10.000 Zuschauer sahen einen 32:27 Erfolg der Recken und waren von der Stimmung begeistert. Wir bedanken uns bei der Fa. Koch Busreisen aus Delligsen und dem Förderverein, die den Besuch des Events zum Jahresende ermöglichten.

Burgdorf15II

 

 

Meister-Shirts

4 x meisterlich

Jugend16

Am Sonntag wurden unsere vier Meistermannschaften im Jugendbereich geehrt. Die Meister-Shirts können - falls noch nicht geschehen - bei Inga Steinmann im Sporthaus Friedhoff in Alfeld bestellt und ab dem 24. Mai 2016 abgeholt werden.

Meistershirt

Meister I

MA: Gronau/Barfelde - SVA, 19:29

MA

Die männliche A-Jugend beendete die Saison mit einem 29:19 Auswärtssieg in Gronau. Der Meister führte zur Pause zwar mit 16:11, musste im zweiten Abschnitt aber den Ausgleich zum 16:16 hinnehmen. "Nach dieser kurzen Schwächephase haben wir wieder unseren Rhythmus gefunden und noch klar mit zehn Toren gewonnen", freute sich Trainer Nicky Schuboth. "Wir haben eine souveräne Saison gespielt und nur einmal im Nachholspiel in Hameln gepatzt".

SVA: Mirco Hübener - Jannis Pioch(2), Sebastian Gsell, Julius Hergott (3), Paul David (7), Piet Spardel (9), Tim Grube, Philipp Kramer (1), Till Siegers (5), Oliver Strobell (1), Marvin Opitz (1).

Seite 1 von 4